Atemtechnik

Atmen hat durch die aktuelle Situation eine neue, andere Dimension bekommen. Was noch vor ein paar Monaten selbstverständlich war, wird nun zeitweise durch eine Maske eingeschränkt. Es geht hier aber nicht um die Frage der Maskentragepflicht, sondern um das Atmen an sich.

 

Wie viele Male pro Tag atmest du bewusst ein und aus? Ich unterstelle dir, dass du das nicht sehr häufig tust. „Wieso auch“, denkst du vielleicht, das Atmen geschieht ja automatisch. Damit hast du Recht, allerdings ist dieser Blickwinkel ein bisschen eingeschränkt.

 

Die Gründerin der Atemtechnik Ilse Middendorf beschreibt das Atmen so schön: «Atem ist eine verbindende Kraft. Sie schafft im leiblichen Ausgleich und Gleichgewicht und hilft uns, die Eindrücke von innen und aussen wandelbar zu machen. Sie verbindet den Menschen mit der Aussenwelt und das Aussen mit seiner Innenwelt. Atem ist Urbewegung und damit unmittelbares Leben».

 

Techniken und Methoden in Zusammenhang mit dem Atmen werden in ganz verschiedenen Bereichen eingesetzt. Diese reichen von der Leistungssteigerung im Sport oder Wirtschaft, über Religionen und spirituelle Traditionen, bis hin zu verschiedenen psychischen und physischen Krankheiten. Fachpersonen, weit entwickelte Menschen und wissenschaftliche Studien zeigen alle in eine Richtung: Wenn du dich bewusst regulieren willst, mehr Lebensqualität oder auch Glück in dein Leben bringen möchtest, mit der richtigen Form von Atemtraining oder einer individuellen Atemtechnik steht dir eines der stärksten Werkzeuge für Gesundheit und geistiges Wohlbefinden zur Verfügung.

 

 

Wenn auch du das mächtige „Werkzeug“ Atem für dich nutzen willst, darfst du gerne unverbindlich auf mich zukommen. Ich freue mich auf dich!